01 August 2022

Advertising Material for professional investors only*

Die unersetzliche Rolle der Infrastruktur in der globalen ESG-Revolution

Von Jeremy Anagnos, Portfoliomanager der Global Listed Infrastructure-Strategie von Nordeay

ESG – in den letzten Jahren hat kein anderes Thema solch ein Vermögenswachstum erlebt. Wir rechnen damit, dass der Markt weiter wachsen wird, wobei die überwiegende Mehrheit der Anleger an Nachhaltigkeit und der Integration von ESG in ihre Portfolios interessiert ist. Die bevorstehende Verschiebung der Vermögensallokation sollte nicht unterschätzt werden.
Die Infrastruktur ist einzigartig positioniert, um hier eine Führungsrolle zu übernehmen und finanziell von globalen Nachhaltigkeitsinitiativen zu profitieren. Elektrizitätsversorgungsunternehmen stehen an vorderster Front wenn es um das Erreichen der Netto-Null Ziele geht. Sie sind es, die Solarmodule installieren, Windenergieanlagen bauen und Übertragungsleitungen aufrüsten, um Elektrofahrzeuge (EVs) zu laden und unsere Heizung in Strom umzuwandeln. In der Zwischenzeit drängen dieselben Energieversorger aggressiv darauf, kohlenstoffreiche, auf fossilen Brennstoffen basierende Energieerzeuger wie Kohlekraftwerke zu schließen.

Wasserversorger rüsten veraltete Bleirohre auf und filtern Abwässer, um sauberes Trinkwasser bereitzustellen. Im Bereich Telearbeit und Edge Computing reduzieren Rechenzentren und Mobilfunkmasten die Scope-3-Emissionen und optimieren die Logistik, während in Schienen und Straßen investiert wird, um den Bedarf an Langstrecken-Lkw zu verringern – wobei 75 % weniger Treibhausgase produziert werden – und Staus zu reduzieren.

Aufgrund dieser Investitionen sollten Infrastrukturunternehmen ihre Cashflows erheblich und nachhaltig steigern können. In den nächsten zwei Jahrzehnten rechnen wir mit Investitionen in Höhe von über 100 Billionen US-Dollar in den Sektoren Versorgung, Wasser, digitale Infrastruktur und Verkehr. Anleger, die Nachhaltigkeit und ESG anstreben und mit ihrem Kapital etwas bewirken möchten, sollten die zahltreichen Infrastrukturunternehmen in Betracht ziehen, die die Initiativen, die ihnen wichtig sind, kontrollieren und ein zukünftiges nachhaltiges Wachstum ermöglichen.

Die unterrepräsentierte Anlageklasse

Angesichts der zentralen Rolle der Infrastruktur bei der Erreichung globaler Nachhaltigkeitsziele ist es bedauerlich, dass große ESG-Fonds so wenig in die Anlageklasse investieren. Alles in allem sind die 20 größten globalen ESG-Fonds nur zu 5 % in Unternehmen investiert, die in den Bereichen Umweltschutz und Energiewende führend sind, während sie zu 33 % in Technologie- und Kommunikationsdienstleistungen investiert sind.

Dies ist ein klares Manko für Investoren, die dem Klimawandel Priorität einräumen möchten, da die Unternehmen in der börsennotierten Infrastruktur führende Branchen sind, die in den nächsten Jahrzehnten die Hälfte jedes Dollars für die Dekarbonisierung ausgeben.

Einer der größten Entwickler erneuerbarer Energien der Welt, NextEra Energy, verfügt beispielsweise über eine Marktkapitalisierung von 137 Milliarden US-Dollar, taucht aber immer noch nur in einer Minderheit der ESG-Fonds auf, während Alphabet und Microsoft die Listen dominieren. Obwohl wir Microsoft oder Google nicht direkt kommentieren, wagen wir die Vermutung, dass NextEra, das ein Portfolio von über 24 GW an erneuerbaren Energien besitzt, welches sich in drei Jahren verdoppeln sollte, mehr saubere Energie aufbauen wird als die Entwickler von Windows 95 und Gmail.

Starkes Engagement in volatilen Segmenten

Wenn wir allgemeine ESG-Strategien beiseitelegen und ESG- und Clean-Tech-ETFs untersuchen, stellen wir ein größeres Engagement in der Energiewende fest, aber auch eine Konzentration auf Unternehmen mit ungewisser finanzieller Zukunft. Die populäreren ETFs sind zu etwa 50 % in Solarinstallateure, Hersteller von Windkraftanlagen und saubere Elektrofahrzeuge investiert – die eine Geschichte von Booms und Krisen haben.

Im Gegensatz dazu verfügen börsennotierte Infrastrukturunternehmen entweder über langfristige Verträge oder regulierte Zinssätze, die ihren Cashflow stabilisieren. Zyklische saubere Technologien erzielen mit jedem Verkauf eines Autos oder Solarpanels tendenziell nur einmal Geld für die Energiewende, wohingegen börsennotierte Infrastrukturen jahrelang mit erneuerbaren Ressourcen verdienen werden. Tesla und die Modulhersteller könnten die Hasen in einem Wettlauf um die Energiewende sein, aber die Infrastruktur ist die Schildkröte – sie ist die stetige und sichere Möglichkeit, in die Energiewende zu investieren und gleichzeitig eine attraktive und wachsende Einkommensrendite zu bieten.

Wenn wir den Markt für nachhaltige Anlagen untersuchen und überlegen, was Anlegern am wichtigsten ist, sehen wir globale börsennotierte Infrastruktur als eine wesentliche und unterrepräsentierte Anlageklasse für ESG-Portfolios. Die börsennotierte Infrastruktur bietet ein beispielloses Engagement für Umweltschutz und Energiewende, mit der Chance für Investoren, etwas zu bewirken und gleichzeitig eine überzeugende Gesamtrendite zu erzielen, die sich aus sicheren Cashflows ergibt, die über Jahrzehnte wachsen sollten.

Nordea Asset Management ist der funktionelle Name des Vermögensverwaltungsgeschäftes, welches von den rechtlichen Einheiten Nordea Investment Funds S.A. und Nordea Investment Management AB (“rechtliche Einheiten”) sowie ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen betrieben wird. Dieses Dokument bietet dem Leser Informationen zu den spezifischen Expertise-Feldern von Nordea. Dieses Dokument (bzw. jede in diesem Dokument dargestellte Ansicht oder Meinung) kommt keiner Anlageberatung gleich und stellt keine Empfehlung dar, in ein Finanzprodukt, eine Anlagestruktur oder ein Anlageinstrument zu investieren, eine Transaktion einzugehen oder aufzulösen oder an einer bestimmten Handelsstrategie teilzunehmen. Dieses Dokument ist weder ein Angebot für den Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für den Kauf von Wertpapieren oder zur Teilnahme an einer bestimmten Handelsstrategie. Ein solches Angebot kann nur durch einen Verkaufsprospekt oder eine ähnliche vertragliche Vereinbarung abgegeben werden. Dieses Dokument darf ohne vorherige Erlaubnis weder reproduziert noch veröffentlicht werden. © Der rechtlichen Einheiten der Nordea Asset Management und jeder ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen.